Beauceron

 

Begrüßung
Über mich
Meine Hunde
Alles über Aias
Unsere Arbeit
Informationen
Futterplan
Gewöhnungsübungen
Bildergalerie
Pflege
Andere Fotos
Der Standard
Das Wesen
Links
Awards
Regenbogenbrücke

 

Berger de Beauce

| Themenübersicht |  News | Gästebuch  |Impressum  

 

Informationen über den Beauceron

 

Aaron009.jpg

Vor dem Kauf

  • Welchen Eindruck macht der Züchter und die Umgebung?
  • Muttertier und Welpen müssen zusammen gehalten werden.
  • Wie behandelt er potentielle Käufer, fühlt man sich wohl?
  • Sorgt er sich um den Verbleib seiner Welpen oder denkt er nur an seinen Profit?
  • Bietet er Beratung auch nach dem Kauf?
  • Wesensfeste, sozialisierte Elterntiere. Möglichst gute HD - Auswertung der Elterntiere
  • Keine Zwingerhaltung / -zucht
  • Auf Menschenbezug bei den Welpen achten
  • Nicht aus Mitleid einen Welpen aus schlechten Verhältnissen kaufen
  • Geräuschempfindlichkeit testen ( Hände klatschen, Schlüssel klappern )


  • Schule1.jpg

Nach dem Kauf

  • Rassebezogene Literatur ist immer hilfreich
  • Urlaub einplanen, um dem Welpen die Trennung zu erleichtern
  • Die Erziehung beginnt mit dem ersten Tag ( Der Beauceron ist kein Anfängerhund, das gilt besonders für Rüden )
  • Stubenreinheit trainieren. Leine - und Halsband anlegen üben
  • Sich selbst in Konsequenz üben, der Beauceron neigt dazu, die Führung zu übernehmen, wenn die Rangordnung unklar ist
  • Frühzeitig die Welpenschule besuchen, die Sozialisierung ist für einen jungen Beauceron sehr wichtig
  • Langsam mit der Umweltgewöhnung beginnen, dabei dem Welpen immer die eigene Sicherheit vermitteln ( Bei Anzeichen von Angst niemals trösten, sondern Ruhe vermitteln )
  • Unterwerfung, Ohren- und Zahnkontrolle frühzeitig üben ( Letztes auch wichtig für Ausstellungen )
  • Dem Tierarzt vorstellen, auch wenn der Welpe gesund erscheint



  • Schule3.jpg

Welpenaufzucht und Prägung zu Hause


  • Bei der Abholung vom Züchter als Beifahrer / in den Welpen so nah wie möglich bei sich halten.
  • Der Welpe, der auch schon beim Züchter im Auto gefahren ist, hat später meistens weniger Probleme mit der Übelkeit.
  • Zu Hause den Welpen als erstes die Umgebung inspizieren lassen.
  • Sofort nach dem Füttern, nach dem Schlafen und beim Spielen lösen lassen.
  • Ein Beauceron fühlt sich in der Nähe seiner Familie besonders wohl.
  • Reine Zwingerhaltung nicht empfehlenswert!
  • Keinen Welpen aus Zwingerzucht kaufen!
  • Den Welpen bis ca. 9 Monate keine Treppen laufen lassen.
  • Den Junghund so wenig wie möglich aus dem Auto springen lassen, um die Schultergelenke nicht übermäßig zu belasten.
  • Mit Umweltgewöhnungen nach ein paar Tagen langsam beginnen.
  • Umgehend eine passende Welpenschule besuchen, denn der Beauceron braucht unbedingt die Sozialisierung mit anderen Hunden.
  • Die Begleithundeprüfung sollte zumindest abgelegt werden.
  • Eine Aufgabe wäre am idealsten für ihn.

Schule2.jpg

Der Beauceron und Kinder

Laut vieler Beschreibungen wird der Beauceron trotz seiner imposanten Größe als kinderfreundliche Rasse bezeichnet, der sich sanft und liebevoll um seine " Herde " kümmert. Um dieses zu erreichen, muss ein langer Weg beschritten werden, denn diese Rasse zählt zu den absoluten Spätentwicklern. Ein junger Beauceron ist zuweilen unbeabsichtigt etwas grob im Spiel, da er sich seiner Kraft noch nicht bewußt ist. Ist er dann erwachsen, wird der Beauceron gelassener, ruhiger und lässt sich von Kindern nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Ein Beauceron, der sich Kindern gegenüber aggressiv verhält, ist entweder schlecht sozialisiert oder falsch erzogen worden. Für viele Kinder sind Hunde die besten Freunde und Spielkameraden und es fällt beiden sehr schwer, sich an Regeln zu halten, die wir als Rudelführer aufstellen. Manche Kinder wären glücklich, wenn sie den Hund spazieren führen dürfen. Aber bitte nicht alleine! Es ist unverantwortlich, Kinder mit einem Hund, auch wenn er nur klein ist, zum Spazierengehen zu schicken, weil man selber gerade keine Lust hat. Kinder sind in gefährlichen Situationen völlig überfordert, selbst manche Erwachsene wissen nicht, wie sie richtig reagieren sollen. Dann sollte man sich vorher überlegen, ob ein Hund das Richtige ist. Angesicht der Geschehnisse der letzten Zeit sollten sich manche Menschen endlich darüber klar werden, dass das Problem der gefährlichen Hunde leider in den meisten Fällen am oberen Ende der Leine zu finden ist.


Annika und Eve du Grand Paturage

Wenn der Welpe in die Familie kommt, werden eigentlich zeitgleich Kinder und Hund erzogen, denn alle Kinder finden Welpen allerliebst und würden den ganzen Tag mit ihnen herumschmusen. Und dort fängt die Erziehung an:  Ich muss meinen Kindern begreiflich machen, dass ein Hund kein Spielzeug ist. Er braucht auch seinen Schlaf und möchte in Ruhe fressen. Kinder sollten keine sogenannten Zerrspiele mit den Hunden spielen, da sie ihnen schnell kräftemäßig überlegen sind. Trotzdem müssen die Hunde lernen, dass sie weder ihr Futter noch ihr Spielzeug vehement verteidigen dürfen. Bei extrem futterneidischen Hunden kann es manchmal etwas mühselig werden, bis es soweit ist. Der Beauceron ist von Natur aus Fremden gegenüber zurückhaltender als andere Rassen, deshalb muss er von Klein auf lernen, dass auch andere Menschen zu Besuch kommen. In einigen Hundeschulen sind auch Kinder gern gesehene Gäste, denn auch sie lernen viele Lektionen vom Zusehen und - hören. Kind und Hund benötigen abertausende Wiederholungen von Lektionen, aber die Mühe lohnt sich. Denn sobald der Beauceron selber erwachsen geworden ist, wird er den Kindern ein Freund für's Leben sein.

Grundsätzlich gilt:
 Niemals einen Hund, gleich welcher Rasse er angehört, mit kleinen Kindern unbeaufsichtigt lassen!



AarMil1.jpg

Bunker2.jpg

Impfungen

  • Mit 6 Wochen Parvovirose und Staupe
  • Mit 9 Wochen Parvovirose und Leptospirose
  • Mit 12 Wochen Parvovirose, Staupe, Hepatitis, Leptospirose und Zwingerhusten
  • Mit 12 Monaten Tollwut und Wiederholung

    Wird mit dem Hund eine Hundeschule besucht, muss die Tollwut - Impfung vorgezogen werden.


    Bunker1.jpg

    Literaturvorschläge

  • Französische Hütehunde    
    Willi Schneider    
    Kynosverlag    ISBN-Nr.: 3-924008-69-3
  • Französische Schäferhunde    
    Ch. Janes / A. Steccanella     
    Müller - Rüschlikon Verlag    ISBN-Nr.: 3-275-01258-4
  • Berger de Beauce    
    Alexandra Menzel    
    Eigenverlag      ISBN-Nr.: 3-930817-05-5
  • Such und Hilf    
    A. Wegmann /  W. Heines    
    Kynosverlag    ISBN-Nr.: 3-924008-47-7
  • Erziehung und Ausbildung des Hundes    
    Peter Burzig    
    Hobby - Eigenverlag Burzig     ISBN-NR.: 3-00-004957-6
  • Der schwierige Hund     
    Eberhard Trumler
    KynosVerlag    ISBN-Nr.: 3-924008-14-0
  • Der Jahrtausendirrtum der Veterinärmedizin    
    K.D. Kammerer    
    Transanimalverlag    ISBN-NR.: 3-9807236-0-7
  • Calming Signals, Beschwichtigungssignale der Hunde  
    Turid Rugaas    
    animal learn Verlag
 
   

   © 2007 by Manuela Schmidt •  mailto: manuela at berger-de-beauce dot net